NEWSID: 1994
Datum: 02.12.2019 - 22:30 Uhr | Schleswig-Holstein

Nicht angeschnallt gegen Baum geprallt: Autofahrer stirbt trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen noch am Unfallort

Auto war von Straße abgekommen und seitlich mit Beifahrerseite gegen Baum geprallt - Ersteintreffende Feuerwehr reanimierte Autofahrer - Notarzt kann nur noch den Tod feststellen

Nicht angeschnallt gegen Baum geprallt: Autofahrer stirbt trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen noch am Unfallort: Auto war von Straße abgekommen und seitlich mit Beifahrerseite gegen Baum geprallt - Ersteintreffende Feuerwehr reanimierte Autofahrer - Notarzt kann nur noch den Tod feststellen

Datum: 02.12.2019 - 22:30 Uhr
Ort: Neuenkirchen / Schleswig-Holstein / Dithmarschen

Möglicherweise war es die Unvernunft, den Sicherheitsgurt nicht anzulegen, die einen 60-jährigen Autofahrer am späten Montagabend auf einer Ortsverbindungsstraße in Neuenkirchen bei Weddingstedt im Kreis Dithmarschen das Leben kostete. Nach ersten Erkenntnissen war der Mann auf der parallel zur vielbefahrenen Bundesstraße 5 auf dem Dellweg aus Richtung Heide kommend in Richtung Norden unterwegs. In Höhe der Ortschaft Neuenkirchen verlor er dann plötzlich und aus noch nicht geklärten Gründen die Kontrolle über seinen Wagen.
Der Opel Astra prallte dann mit großer Wucht gegen einen Baum am Fahrbahnrand - und wurde dabei völlig zerstört. Der massive Baum bohrte sich regelrecht in das Fahrzeug hinein. Der Fahrer wurde dabei im Fahrzeug eingeschlossen.
Unfallzeugen wählten den Notruf und alarmierten Feuerwehr und Rettungsdienst.
"Der Fahrer hatte nach beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte der Feuerwehr Weddingstedt keinen Puls und keine Atmung mehr", erklärt Einsatzleiter Jan Meuter von der Feuerwehr Neuenkirchen.
Die Feuerwehrleute retteten den Mann sofort aus dem Auto und begannen mit Wiederbelebungsmaßnahmen, die dann von Rettungsdienst und Notarzt weitergeführt wurden - doch trotz aller Bemühungen verstarb der Autofahrer, der nach Angagen der Polizei den Sicherheitsgurt nicht angelegt hatte, noch an der Unfallstelle.
Die Straße war für mehrere Stunden voll gesperrt.

© westkuesten-news.de / Florian Sprenger
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 5% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
- O-Ton Jan Meuter, Einsatzleiter Feuerwehr Neuenkirchen: "Wir wurden am späten Abend gegen 22.30 Uhr zusammen mit der Feuerwehr Weddingstedt und dem Rettungsdienst zu einem Verkehrsunfall alarmiert. Ein Auto ist hier gegen einen Baum geprallt. Die Feuerwehr Weddingstedt traf zuerst ein, die Kameraden stellten dann fest dass der Fahrer keine Vitalzeichen mehr hatte. Das bedeutet, dass er nach dem Unfall keinen Puls und keine Atmung mehr hatte. Die Kameraden haben ihn dann sofort mti einer Notrettung aus dem Fahrzeug gerettet und mit Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen. Leider hat der Fahrer diesen Unfall nicht überlebt. Es waren ungefähr 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort, zudem zwei Rettungswagen und ein Notarzt. Die Straßensperrung hält noch an. Wir haben die Einsatzstelle ausgeleuchtet und warten auf den Bestatter und das Abschleppunternehmen".

    Unsere Bilder
  • Totale der Unfallstelle
  • Opel Astra steht neben Fahrbahn am Baum
  • Komplett eingedrückte Seite des Autos am Baum
  • Trümmerteile auf Fahrbahn
  • Bestatter vor Ort
  • Abfahrt Leichenwagen
  • Einsatzkräfte im Gespräch
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.