NEWSID: 1951
Datum: 13.07.2019 - 04:40 Uhr | Schleswig-Holstein

Schreck am Morgen: Meterhohe Flammen schlagen aus Dach von Mehrfamilienhaus

Alle Bewohner können sich rechtzeitig ins Freie retten - Über 100 Feuerwehrleute im Einsatz - Flammen werden von Drehleiter aus bekämpft

Schreck am Morgen: Meterhohe Flammen schlagen aus Dach von Mehrfamilienhaus: Alle Bewohner können sich rechtzeitig ins Freie retten - Über 100 Feuerwehrleute im Einsatz - Flammen werden von Drehleiter aus bekämpft

Datum: 13.07.2019 - 04:40 Uhr
Ort: Osterstedt / Schleswig-Holstein / Rendsburg-Eckernförde

Großer Schreck am frühen Sonnabendmorgen für die Bewohner eines großen Mehrfamilienhauses in Osterstedt im Kreis Rendsburg-Eckernförde: Kurz vor fünf Uhr am Morgen schrillten plötzlich die Rauchmelder in dem Haus. Die Bewohner sahen nach dem Rechten und entdeckten ein Feuer im hinteren Teil des Hauses. Als die Feuerwehr wenig später eintraf, schlugen die Flammen schon aus dem Dach des Hauses.
Die Flammen mussten aufwändig von der Drehleiter aus und unter Atemschutz bekämpft werden.
Dabei mussten die Einsatzkräfte auch das Dach öffnen, um an die restlichen Glutnester ranzukommen.
Laut ersten Angaben sind 26 Bewohner unter der Adresse in der Straße "Strohwiese" gemeldet. Wie viele von ihnen zum Brandzeitpunkt anwesend waren, ist noch unklar. Alle Personen konnten sich jedoch in Sicherheit bringen und blieben unverletzt. Die Feuerwehren sind noch längere Zeit im Einsatz, so Pressesprecher Ingo Hüttmann. Wie es zum Feuer kommen konnte ist unklar. Die Kriminalpolizei hat dich Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Über 100 Feuerwehrleute waren im Einsatz.

© westkuesten-news.de / Florian Sprenger
Bilder sind honorarpflichtig zzgl. 7% MwSt. Alle Rechte nach Paragraf 2 UrhG vorbehalten.

Unsere O-Töne
O-Ton Ingo Hüttmann - Pressesprecher Kreisfeuerwehrverband Rendsburg-Eckernförde:
"Um 04:40 Uhr wurden wir zu einem Feuer in die Straße Strohwiese gerufen - Es brannte ein Dachstuhl in voller Ausdehnung - Aufgrund der Größe des Feuers wurden noch mehrere Wehren nachalarmiert - Die Arbeiten an der Einsatzstelle sowie die Wasserversorgung sind gut - Wir sind mit zirka 120 Einsatzkräften vor Ort - Die Bewohner konnten sich alle selbst retten".


    Unsere Bilder
  • Totale der Einsatzstelle
  • meterhohe Flammen schlagen aus dem Dach
  • Löscharbeiten, auch von Drehleiter aus
  • starke Rauchentwicklung über dem Haus
  • Anwohner fallen sich in die Arme
  • Feuerwehrkräfte entfernen Dachziegel mit der Drehleiter
  • meterlange Schlauchleitung an der Einsatzstelle
  • Löscharbeiten, auch unter Atemschutz
  • Einsatzfahrzeuge am Brandort
  • Schnittbilder

Bestellen Sie unser TV-Material unter +49 (0) 172 1021121

Bitte loggen Sie sich ein, um Zugriff zu den Videodateien zu erhalten.